Corona Schutzkonzept

 

 

 

Vorgaben/Empfehlungen für Teilnehmer/Innen

 

Das Schutzkonzept wurde gemäss den Rahmenvorgaben für Schutzkonzepte in Sportaktivitäten des Bundesamtes für Sport BASPO in Zusammenarbeit der beiden Yoga Berufsverbänden, Yoga Schweiz Suisse Svizzera und Schweizer Yogaverband erstellt.  

Die Sicherheit und Gesundheit der Teilnehmenden haben oberste Priorität.

Alle Beteiligten halten sich solidarisch und mit hoher Selbstverantwortung an die besonderen Vorschriften für den Trainingsbetrieb. Im Studio werden besondere Massnahmen von den Lehrpersonen umgesetzt.

 

 

-In der Yogalektion ist der Körperkontakt für Korrekturen wieder zulässig.

 

-Pro Person müssen in der Regel ca. 4m2 Fläche zur Verfügung stehen (also z.B. ein Rechteck von ca. 2 Meter mal 3 Meter; falls Yogamatten nahe bei der Wand aufgestellt werden, kann diese Fläche entsprechend kleiner sein).

Somit dürfen im Raum4 wieder 14TeilnehmeriInnen am Yogaunterricht teilnehmen.

 

-Abstand halten bei der Anreise, beim Eintreten in das Yogastudio, in der Garderobe, bei Besprechungen, beim Duschen, nach der Yogalektion, bei der Rückreise in all diesen und ähnlichen Situationen ist Abstand nach wie vor einzuhalten und auf Umarmungen und Begrüssungsküsse ist weiterhin zu verzichten.

 

-Kontakte zwischen Personen müssen auf Aufforderung der Gesundheitsbehörde während 14 Tagen ausgewiesen werden können. Um das Contact Tracing zu vereinfachen, führt das Yogastudio für sämtliche Yogalektionen Präsenzlisten.

 

-Im Eingangsbereich befindet sich Desinfektionsmittel, damit sich die Kursteilnehmenden vor dem Betreten der Räumlichkeiten als erstes die Hände desinfizieren können.

 

-Die Personen im Studio reinigen sich regelmässig die Hände.Gründlich Hände waschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach der Yogalektiongründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld

 

-Wenn möglich gilt es den Kontakt mit sensiblen Bereichen wie Türfallen, Lichtschalter…zu vermeiden. Die Türen sind nach Möglichkeiten schon offen.

 

-Während der Zeit der Corona-Schutzmassnahmen werden nach jeder Klasse sämtliche Türklinken und der Toilettenbereich desinfiziert. Alle Räumlichkeiten werden zudem regelmässig gelüftet.

 

-Das Tragen einer Schutzmaske ist nicht vorgeschrieben. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer darf aber selbstverständlich eine mitbringen und tragen.

 

-Umgezogene Teilnehmende werden gebeten, sich in den Unterrichtsraum zu begeben und auf ihrer Matte auf den Beginn der Stunde zu warten.

 

-Die Teilnehmenden werden gebeten, wenn möglich bereits umgezogen zu erscheinen.

 

- In den Umkleidekabinen werden entsprechend der Platzverhältnisse die Anzahl Personen  limitiert, so dass die vorgeschriebenen Abstandsregeln eingehalten werden können.

 

-Die Teilnehmenden werden gebeten ihre eigenen Matten oder Yogatücher und Hilfsmittel mitzubringen.

Die im Studio vorhandenen Yoga-Matten dürfen verwendet werden.

Jede Studio-Yoga-Matte muss nach jedem Gebrauch gründlich mit dem bereitgestellten Desinfektions-Reiniger geputzt werden.

Sämtliche Yoga-Hilfsmittel: Decken, Bolster, Blöcke, Gurte können zurzeit nicht benutzt werden

 

-Die Abgabe von Getränken, Tee oder Wasser ist nicht mehr erlaubt. Kursteilnehmende bringen nach Bedürfnis ihr eigenes Getränk mit.

 

- Die Schliessfächer sind geschlossen und können nicht benutzt werden.

 

-Eine Kurs-Anmeldung über das Buchungssystem Eversports ist zwingend. So ist  jederzeit nachvollziehbar, wer welche Yoga-Stunde besucht hat, und Ansteckungsketten können bei Bedarf zurückverfolgt werden.

 

-Besonders gefährdete Personen werden gebeten die Vorgaben des BAG zu beachten und vom Yogaunterricht bis zur Entwarnung vom BAG fernzubleiben.

 

-.Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT an Yogalektionen teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, resp. begeben sich in Isolation und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.

 

 -Teilnehmende werden gebeten mit individuellen Fahrzeugen oder zu Fuss anzureisen.

 Öffentliche Verkehrsmittel sollen nach Möglichkeit vermieden werden.

 

-Die Teilnehmenden verlassen den Übungsraum und Studio geordnet nacheinander unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes.

Die Gruppen dürfen sich nicht mischen.

Sie werden gebeten auch ausserhalb des Studios die Abstandsregelungen einzuhalten.